Schokoladen-Sauce ganz einfach selbst gemacht

Mit dieser schönen, sämigen Schokoladen-Sauce kann man alle möglichen Desserts verzieren.
Mit dieser schönen, sämigen Schokoladen-Sauce kann man alle möglichen Desserts verzieren.

Bei Schokoladen-Sauce denkt jeder automatisch, dass dafür Schokolade im Rezept notwendig ist. Dass es anders geht und warum Kakaopulver* die bessere Wahl ist, das zeige ich dir mit diesem Rezept. Mit 5 einfachen Zutaten habt ihr in 10 Minuten eine leckere Schokoladen-Sauce gezaubert.

Genau wie bei Schokoladen-Eis erreicht man den maximal möglichen Schokoladengeschmack mit reinem Kakaopulver. Denn wenn man es genau nimmt, ist Schokolade einfach Kakaopulver, das mit weiteren Zusätzen versehen wurde. Also warum erst diesen Umweg gehen, wenn man doch die pure Schokoladenessenz auch so kaufen kann?

Bitte achtet darauf, dass ihr reines Kakaopulver verwendet, das man auch zum Backen benutzt und kein Pulver für Schokogetränke, die bei weitem weniger Kakao beinhalten und schon gezuckert sind.

Wem in diesem Rezept der milchige Geschmack abgeht, für den habe ich weiter unten noch einen Tipp. Aber probiert bitte erst dieses Rezept aus, denn vielleicht überrascht es euch ja.

Zutaten für die Schokoladen-Sauce

Zubereitung Schokoladen-Sauce

  • Wasser, Zucker, Salz und Vanillezucker für 5 Minuten auf dem Herd köcheln lassen.
  • Dann den Topf vom Herd nehmen und das Kakaopulver unter Rühren in die Zuckerlösung einsieben.
  • Erneut für 5 Minuten köcheln und beständig weiter rühren.
  • Entweder die Schoko-Sauce sofort verwenden oder noch heiß in ein Schraubgefäß füllen.
  • Im Kühlschrank ist die Sauce mindestens 1 Woche haltbar. Wenn sie abgekühlt ist, dickt sie noch etwas nach.

Tipp

Wer gerne einen milchigen Geschmack in seiner Schokoladensauce hätte, der kann das Wasser im Rezept auch mit 50 ml Sahne und 75 ml Milch ersetzen. Allerdings ist dann die Haltbarkeit stark eingeschränkt und die Sauce sollte innerhalb weniger Tage verbraucht werden.

Verwendung

Ich denke, ihr habt schon selbst jede Menge Ideen, wie man Schoko-Sauce verwenden kann. Aber hier dennoch ein paar Denkanstöße:

  • Eiscreme
  • Pfannkuchen
  • Waffeln
  • Kuchen
  • Torten
  • Pudding
  • Rinderbraten (hier dann etwas weniger Zucker einsetzen)

Varianten der Schokoladen-Sauce

Es gibt einige Abwandlungen, die je nach gewünschter Verwendung für Abwechslung sorgen.

  • Chili für etwas Schärfe
  • Kardamom für einen asiatischen Touch
  • Zimt in der kalten Jahreszeit
  • Cognac oder Rum, wenn ihr es alkoholischer mögt

Die Schokoladen-Sauce passt zu vielen Milch-Eissorten wie zum Beispiel Vanille-Eis, Bananen-Eis, Nougat-Eis oder Frozen Joghurt. Unverzichtbar ist sie auf jeden Fall für einen Bananensplit.

Auch andere Saucen könnt ihr schnell und einfach selber machen. Schaut euch doch mal mein Rezept für Karamell-Sauce oder Erdbeer-Sauce an. Wer richtig Schlemmen will macht sich noch Krokant dazu.


*Mit den Affiliate Links in diesem Beitrag unterstützt ihr meinen Blog, um die Grundkosten zu stemmen, ohne dass ihr davon einen Nachteil habt. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman