Basilikum-Eis: vegan und ohne Eismaschine

Basilikum-Eis kombiniert mit veganem Schokoladen-Eis. Beides lässt sich sehr gut parallel vorbereiten und vor dem Frieren schichten.
Basilikum-Eis kombiniert mit veganem Schokoladen-Eis. Beides lässt sich sehr gut parallel vorbereiten und vor dem Frieren schichten.

Basilikum-Eis gehört in Italien zum Standardrepertoire und in Deutschland findet man es auch immer häufiger. Durch den Limettensaft und die würzige Note des Basilikums ist es ein nicht zu süßes und erfrischendes Eis.

Dieses Basilikum-Eis wird einfach nur im Gefrierfach hergestellt. Durch Aquafaba kann man es ohne Umzurühren einfrieren und das ist für ein veganes Eis schon eher ungewöhnlich. Die Struktur ist leicht kristallin, wie man es von Parfaits her kennt – nur ohne Sahne und Hühnerei.

Falls ihr euch fragt, was es mit dem Aquafaba auf sich hat: dies ist eine vegane Alternative für Eischnee und findet als solches Verwendung in der veganen Küche. Man kann es sogar backen.

Bei Aquafaba handelt sich um das Kochwasser von Hülsenfrüchten. Daher auch der Name: aqua (= Wasser) und faba (= Bohne). Das Aufschlagen und der Schnee unterscheiden sich nicht wesentlich von dem Vorgang mit Hühnereiweiß. Ich verwende am liebsten das Wasser von Kichererbsen. Dazu einfach eine Dose mit Kichererbsen kaufen und das enthaltene Wasser auffangen.

Zutaten Basilikum-Eis

4 Portionen

  • 20 g Basilikum (ca. 1 Bund)
  • 250 Kokosjoghurt
  • 2 TL Kokosöl
  • 60 g Zucker
  • 4 EL Limettensaft

Für das Aquafaba:

  • 60 g aufgefangenes Kichererbsenwasser
  • 1/4 TL Limettensaft
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  • Basilikumblätter abzupfen und abspülen.
  • Basilikum, Kokosjoghurt, Kokosöl, Zucker und Limettensaft in einem Mixer pürieren.
  • Das Aquafaba aufschlagen. Dazu das Kichererbsenwasser mit Limettensaft, Backpulver und Salz ca. 5 Minuten auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät steif schlagen. Mehr Informationen findet ihr in meinem Beitrag zu veganem Schokoladen-Eis.
Aufgeschlagenes Aquafaba sieht wie Eischnee aus und hat auch dieselben Eigenschaften.
Aufgeschlagenes Aquafaba sieht wie Eischnee aus und hat auch dieselben Eigenschaften.
  • Das aufgeschlagene Aquafaba unter die Basilikum-Joghurtmasse unterheben. Nicht rühren, damit die Luft nicht wieder entweicht.
Für das Basilikum-Eis wird das aufgeschlagene Aquafaba unter das Basilikum-Kokos-Püree gehoben und in Dessertschalen gefüllt.
Für das Basilikum-Eis wird das aufgeschlagene Aquafaba unter das Basilikum-Kokos-Püree gehoben und in Dessertschalen gefüllt.

Die Eismasse in ein Gefäß gießen und im Gefrierschrank für ca. 4 Stunden (kleine Schalen) bzw. 6 Stunden (große Schale) durchfrieren lassen.

Tipps zur Herstellung von Basilikum-Eis

  • Das noch nicht aufgeschlagene Aquafaba lässt sich übrigens auch gut einfrieren. Wann immer ihr also Hülsenfrüchte zum Kochen verwendet, friert doch einfach das aufgefangene Wasser ein, dann habt ihr immer einen Vorrat.
  • Man kann das Basilikum-Parfait auch sehr schön mit anderem Eis-Sorten in einer Dessertschale kombinieren. Ich habe es zum Beispiel mit einem veganen Schokoladen-Eis geschichtet. Die zwei Eis-Sorten lassen sich sehr einfach parallel vorbereiten und man kann gleich mehr aufgeschlagenes Aquafaba herstellen.
  • Sehr gut lässt sich das Basilikum-Eis mit roten Früchten kombinieren. Insbesondere Erdbeeren oder Himbeeren. Eine tolle Variante ist es auch, die Erdbeeren oder Himbeeren in einer Pfanne zu erwärmen und mit Balsamico abzulöschen.
Basilikum-Eis mit Himbeer-Balsamico Topping ist geschmacklich eine tolle Kombination.
Basilikum-Eis mit Himbeer-Balsamico Topping ist geschmacklich eine tolle Kombination.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman