Eisbecher einfach selber machen: Joghurt-Kirsch

Ein Eisbecher aus Joghurt-Eis, Kirsch-Eis und Zartbitterschokolade ist einfach genial. Es gibt aber noch viele andere Gestaltungsmöglichkeiten. Diese findet ihr bei den Tipps.
Ein Eisbecher aus Joghurt-Eis, Kirsch-Eis und Zartbitterschokolade ist einfach genial. Es gibt aber noch viele andere Gestaltungsmöglichkeiten. Diese findet ihr bei den Tipps.

Eisbecher selber zu machen ist wirklich einfach. Es kommt jedoch auf die Kombination an, damit jede Eissorte zur Geltung kommt. Toppings und Früchte dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Hier habe ich einen Joghurt-Kirsch Eisbecher gestaltet – ergänzt mit Zartbitter-Schokolade und Johannisbeeren. Das selbst hergestellte Kirsch-Eis hat noch eine leicht scharfe Note. Wer das nicht mag, kann die Chili auch einfach weglassen. Allerdings ist es eine tolle Kombination, wenn die Chili-Schärfe durch das Joghurt-Eis abgemildert wird. Probiert es aus!

Entweder ihr kauft euch die entsprechenden Eis-Sorten im Supermarkt oder noch viel besser, macht sie selber.

Das Kirsch-Eis und das Joghurt-Eis können auch ohne Probleme im Gefrierfach ohne Eismaschine gemacht werden. Dazu müsst ihr allerdings eine Vorbereitungszeit von ca. 4 Stunden einplanen. In der Eismaschine könnt ihr schon nach ca. 1 Stunde eure Eisbecher vorbereiten.

Zutaten für den Eisbecher

Ihr braucht nicht wirklich viel für diesen tollen Eisbecher. Die unten stehenden Zutaten reichen für 6 Eisbecher als Nachspeise. Wenn ihr vorher nichts gegessen habt, würde ich die gleiche Menge für 3 Personen verwenden.

  • 350 g Sauerkirschen, entsteint, aus dem Glas
  • 120 g Zucker
  • 1 kleine rote Chili (optional)
  • 400 g Joghurt (10% Fettgehalt)
  • 30 g Dextrose (=Traubenzucker)
  • 30 g Honig
  • etwas Salz

Vorschlag für die Dekoration: Schokoraspel (oder andere Toppings, s. Tipps), Johannisbeeren (oder andere Früchte), Sahne

Am besten ihr kühlt eure Becher oder Schüsseln vor, die ihr später verwenden wollt. Zumindest im Kühlschrank, besser aber noch im Gefrierfach. Eisdielen machen das genauso und haben immer einige ihrere Becher in der Truhe zum Vorkühlen stehen.


Herstellung Kirsch-Eis

Tipps und eine ausführliche Anleitung findet ihr bei dem Rezeptbeitrag zum Kirsch-Eis.

Zutaten Kirsch-Eis

Für 6 Eisbecher als Nachspeise oder 3 Eisbecher:

  • 350 g Sauerkirschen, entsteint, aus dem Glas
  • 300 g aufgefangenes Kirschwasser (von den abgetropften Kirschen)
  • 90 g Zucker
  • 1 kleine rote Chili (optional)
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  • Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen und das Kirschwasser in einem Topf auffangen.
  • Chili einmal längs halbieren, entkernen und in Ringe schneiden.
  • Zu dem Kirschwasser im Topf den Zucker und die Chili geben und für 2 Minuten sprudelnd aufkochen.
  • In einen Mixer oder mit dem Stabmixer die Kirschen mit dem abgeseiten Chilikirschsirup gut pürieren. Die Chilis sollten nicht mit gemixt werden, außer man mag es besonders scharf.

Die Eismaschine vorbereiten und je nach Modell für einige Minuten vorkühlen lassen. Das Rührwerk einschalten und die Eismasse hineingeben (Dauer ca. 30 Minuten). Während ihr das Joghurt-Eis vorbereitet, im Gefrierfach noch weiter durchfrieren lassen.

Alternativ im Gefrierfach frieren lassen und alle 30 Minuten mit einem Handrührgerät gut durchmischen (Gesamtdauer 3-4 Stunden). Hier können das Joghurt-Eis und Kirsch-Eis natürlich parallel vorbereitet werden.


Herstellung Joghurt-Eis

Tipps und eine ausführliche Anleitung findet ihr bei dem Rezeptbeiträgen zu den Joghurt-Eissorten. Hier könnt ihr wählen zwischen Joghurt-Eis aus 3%igem Joghurt oder griechischem Joghurt. Falls ihr euren Eisbecher vegan halten wollt, habe ich auch bereits ein veganes Joghurt-Eis Rezept veröffentlich, das genauso schmeckt wie das Original.

Hier nun die Variante mit griechischem Joghurt.

Zutaten für Frozen Joghurt

Für 6 Eisbecher als Nachspeise oder 3 Eisbecher:

  • 400 g Joghurt (10% Fettgehalt)
  • 30 g Zucker
  • 30 g Dextrose (=Traubenzucker)
  • 30 g Honig
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Frozen Joghurt lässt sich wirklich sehr schnell zubereiten. Alle Zutaten zusammen mit dem Handrührgerät oder Stabmixer auf hoher Stufe einige Minuten gründlich mixen.

Die Masse in die Eismaschine geben und fest werden lassen (Dauer ca. 30 Minuten).

Alternativ im Gefrierfach alle 30 Minuten mit einem Handrührgerät kräftig durchmischen. Dies dauert ca. 3 Stunden je nach Menge.


Zusammenstellung des Eisbechers

Jetzt könnt ihr daran gehen, euren Eisbecher zusammen zu stellen.

So habe ich meinen Eisbecher aus Joghurt- und Kirsch-Eis geschichtet. Die Beschreibung findet ihr direkt im Anschluss.
So habe ich meinen Eisbecher aus Joghurt- und Kirsch-Eis geschichtet. Die Beschreibung findet ihr direkt im Anschluss.
  • Ihr nehmt den vorgekühlten Becher und schichtet einen fingerbreit Früchte hinein. Ich habe Johannisbeeren genommen, ihr könnt aber auch Kirschen verwenden.
  • Ein paar Schokoraspel darauf machen sich sehr gut.
  • Danach folgen 1-2 Kugeln Joghurt-Eis.
  • Als Abschluss folgt das Kirsch-Eis.
  • Wer Sahne mag, für den kommt jetzt ein Sahnehäubchen oben drauf.
  • Als Topping eignen sich dann noch mal Schokoraspel und Schokoladenfiguren wie Blüten. Auch ein paar Früchte können noch hinzugegeben werden. Andere Ideen zu Toppings findet ihr bei den Tipps.

Tipps

  • Falls ihr den Eisbecher für den Abschluss eines Menüs vorbereiten wollt, könnt ihr das ohne Probleme schon eine zeitlang vorher machen und ihn dann wieder ins Gefrierfach stellen. In diesem Fall solltet ihr die Sahne aber erst einmal weglassen und kurz vor dem Servieren hinzugeben. Ist der Eisbecher länger als 4 Stunden im Gefrierfach, solltet ihr ihn am besten für 20 Minuten im Kühlschrank antauen lassen.
  • Als Toppings oder Zwischenschichten eignen sich ebenfalls Knuspermüsli, zerbröselte Amarettinis, Kokosraspel oder Krokant.
  • Solltet ihr einen deutlich höheren Becher als ich haben, könnt ihr auch mehrere Schichten von Joghurt-Eis und Kirsch-Eis abwechseln, damit man beim Essen beide Schichten in Kombination löffeln kann.
  • Solltet ihr Pralinenformen haben, könnt ihr Schokoladenblüten oder andere Formen auch ganz einfach selbst machen. Ich mach das immer, wenn mir etwas geschmolzene Schokolade oder Kuvertüre zum Beispiel beim Backen übrig bleibt. Dann nur so viel in die Pralinenformen geben, dass gerade der Boden bedeckt ist.
Hier der fertige Eisbecher aus Joghurt- und Kirsch-Eis dekoriert mit Schokoraspel und Schokoladenblüte.
Hier der fertige Eisbecher aus Joghurt- und Kirsch-Eis dekoriert mit Schokoraspel und Schokoladenblüte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman