Nemox Gelatissimo: meine erste Eismaschine mit Kompressor

Himbeer-Sorbet Zubereitung in meiner Nemox Gelatissimo. Alle Eisrezepte auf meiner Seite funktionieren ganz hervorragend mit dieser Eismaschine.
Himbeer-Sorbet Zubereitung in meiner Nemox Gelatissimo. Alle Eisrezepte auf meiner Seite funktionieren ganz hervorragend mit dieser Eismaschine.

Als ich mich vor ein paar Jahren dazu entschlossen habe, eine Eismaschine mit Kompressor zu kaufen, habe ich viel recherchiert. Tagelang habe ich Bewertungen bei Amazon gelesen, um doch immer wieder verunsichert zu sein, welche Eismaschine ich denn nun nehmen soll. Sagen wir es doch, wie es ist: so eine Eismaschine mit Kompressor kostet für ein Küchengerät schon einen Batzen Geld. Wie ich am Ende bei der Nemox Gelatissimo gelandet bin und warum ich mich für diese Maschine entschieden habe, erzähle ich euch weiter unten.

Falls du schon ein Profi bist, dann einfach zum nächsten Absatz springen. Wenn du dich hingegen fragst, was es mit Eismaschinen mit und ohne Kompressor auf sich hat und ob sich so eine Anschaffung für dich lohnt, dann kann ich dir meinen Artikel Eismaschine kaufen: Ja oder Nein empfehlen.

Warum wollte ich mir eine Eismaschine zulegen?

Seit meiner frühesten Kindheit esse ich gerne Eis. Ich denke, das geht vielen von uns so. Aber meine Eltern hatten sich damals in den 90er Jahren eine Eismaschine ohne Kompressor gekauft. Ich war damals schon fasziniert und habe regelmäßig unsere Lieblings-Eissorte Stracciatella hergestellt.

Fast fertiges Stracciatella-Eis, das den Grundstein für meine Faszination zur Eisherstellung in Kindertagen gelegt hat
Selbst gemachtes Stracciatella-Eis hat den Grundstein für meine Faszination zur Eisherstellung in Kindertagen gelegt.

So im Rückblick, war es alles andere als ein gutes, selbst hergestelltes Eis. Lecker war es trotzdem. Aber die Kälte des eingefrorenen Behälters hat nie ausgereicht, um das Eis wirklich fest werden zu lassen. Geschweige denn, dass das Rührwerk es geschafft hätte, das Eis schnell genug abzuschaben. Das heißt die Konsistenz und Cremigkeit waren auch nicht gerade top. Aber dennoch war es einfach schön und hat mir immer viel Freude bereitet.

Dann habe ich jahrelang ohne Eismaschine gelebt. Vor etwa 5 Jahren hat mich die Sehnsucht gepackt, wieder selbst Eis herzustellen. Es musste eine richtige Eismaschine her.

Ich wollte nicht wieder mit irgendwelchen Behältern rumhantieren, die dann doch nicht wirklich kalt genug sind. Mein Mann hielt mich für ein bisschen verrückt. Er konnte nicht wirklich verstehen, warum ich für so ein Gerät ein paar hundert Euro ausgebe. Aber er hat sich inzwischen damit „arrangiert“ und profitiert natürlich von meinen Eis-Experimenten. 🙂

Warum habe ich mich für die Nemox Gelatissimo entschieden?

Wie schon gesagt, habe ich tagelang Bewertungen gelesen und war am Ende doch nicht viel schlauer. Ich hatte mich entschieden, mich zu Beginn im mittleren Preissegment zu bewegen. Schließlich wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht, ob das alles nur schöne Kindheitserinnerungen waren und ich nach kurzer Zeit keine Lust mehr haben würde. Wie ihr seht, war das Gegenteil der Fall und meine Eisleidenschaft ist nur größer geworden. Mein damaliges Limit waren 300 Euro.

Gesammelte Hauptkritikpunkte zu verschiedenen Eismaschinen

In Bewertungen von den verschiedensten Eismaschinen las ich einige Kritikpunkte immer wieder:

  • der Abstand zwischen Rührwerk und Behälter ist zu groß
  • die Maschine ist zu laut
  • das Rührwerk besitzt nicht genügend Kraft, wenn die Eismasse fester wird
  • es ist etwas fummelig, das Rührwerk anzubringen, da es zusammen mit Deckel auf den Behälter gesetzt wird

Der Abstand zwischen dem Rührwerk und dem Behälter ist generell ein wichtiger Punkt. Denn wenn dieser zu groß ist, muss sich erst eine Eisschicht aufbauen, an der das Eis abgeschabt wird. Zudem ist die Temperaturübertragung von Eis zu Eismasse schlechter als von Behälter zu Eismasse. Das heißt, der Gefriervorgang wird deutlich langsamer bei einem größeren Abstand.

Hier sieht man die Eisschicht, die sich bildet, weil ein geringer Abstand zwischen Rührwerk und Behälter vorhanden ist. Nicht dramatisch, aber dennoch ein kleiner Minuspunkt.
Hier sieht man die Eisschicht, die sich bildet, weil ein geringer Abstand zwischen Rührwerk und Behälter vorhanden ist. Nicht dramatisch, aber dennoch ein kleiner Minuspunkt.

Ist das Rührwerk auch noch relativ schwach, dann kann es passieren, dass das Rührwerk zum Ende immer langsamer wird bis es gegebenenfalls sogar ganz stehen bleibt.

Abschneiden der Nemox Gelatissimo bezüglich der Hauptkritikpunkte

Auch die Nemox Gelatissimo hat nicht nur gute Bewertungen. Aber am Ende entschied ich mich für dieses Gerät, da sich für mich das Preis-Leistung-Verhältnis am besten darstellte. Außerdem fielen die oben aufgeführten Kritikpunkte gut bis sehr gut aus:

  • Das Rührwerk hatte angeblich genügend Kraft
  • Die Lautstärke war für die meisten Käufer in Ordnung
  • Der Zusammenbau ist sehr einfach, da das Rührwerk unabhängig vom Deckel eingesetzt wird
  • Der Abstand Rührwerk zu Eisbehälter war laut Bewertung gut, wenn auch nicht optimal. Wie man oben im Bild erkennen kann, ein berechtigter Kritikpunkt.

Einige technische Details zur Nemox Gelatissimo

Ich will jetzt nicht zu sehr in die Tiefe der technischen Details gehen. Das könnt ihr alles auf den einschlägigen Seiten finden. Informationen zum aktuellen Modell findet ihr z.B. auf der Herstellerseite oder bei Amazon – und nein, das sind keine Affiliate-Links. 😉

Hier die Hauptpunkte, die für euch interessant sein könnten:

  • Das Fassungsvermögen beträgt 1,5 Liter (manchmal liest man auch 1,7 Liter) und ist damit für einen Mehrpersonenhaushalt auf jeden Fall ausreichend.
  • Die Maschine wird mit zwei Rührarmen geliefert. Der eine ist etwas kleiner und wird mit dem mitgelieferten Behälter verwendet. Es gibt aber auch noch ein größeres Rührwerk, das direkt mit in der Maschine eingebauten Behälter verwendet werden kann. Das habe ich selbst noch nie ausprobiert, da mir die Reinigung zu aufwendig erscheint. Aber man hat demnach die Möglichkeit, eine Eissorte im kleineren Behälter zu lassen, diesen zu entfernen und eine zweite Eissorte in der Maschine selbst zu machen.
Nemox Gelatissimo mit Zubehör: Messbecher, zwei Rührwerken, der Feststellschraube für das Rührwerk, Eisspatel, Aluminiumbehälter und Deckel (von links nach rechts)
Nemox Gelatissimo mit Zubehör: Messbecher, zwei Rührarme, der Feststellschraube für das Rührwerk, Eisspatel, Aluminiumbehälter und Deckel (von links nach rechts).
  • Der Rührarm kann sehr einfach auf dem Rührwerk befestigt werden und muss nicht wie bei manch anderen Eismaschinen mühsam mit dem Deckel gleichzeitig eingesetzt werden.
  • Für die Kälteleitung zwischen Maschine und Behälter muss eine Flüssigkeit wie zum Beispiel Alkohol oder Salzwasser eingefüllt werden. Diese kann mit dem mitgelieferten Messbecher einfach abgemessen werden.
  • Die Leistung beträgt 150 Watt und ich habe noch nie bemerkt, dass die Maschine mit einer Anforderung nicht zurecht gekommen wäre.
  • Die Bedienung ist sehr einfach. Es gibt einen Knopf zum Anschalten der Kühlung (rechter Knopf) und einen Knopf für das Rührwerk (linker Knopf).
  • Das Eis ist in der Regel in 30 Minuten fertig.
Zusammen gesetzte Nemox Gelatissimo mit Aluminiumbehälter und kleinem Rührarm (ohne Deckel).
Zusammen gesetzte Nemox Gelatissimo mit Aluminiumbehälter und kleinem Rührarm (ohne Deckel).

Wie zufrieden bin ich mit meiner Eismaschine?

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Nemox Gelatissimo Eismaschine. Alle oben genannten Punkte fielen so aus, wie ich es erwartet hatte. Im Vergleich zu der Eismaschine ohne Kompressor aus meiner Kindheit, ist dieses Modell Luxus. Das Eis gefriert schnell und hat eine sehr gute Konsistenz.

Ich arbeite immer noch gerne mit dieser Maschine, aber inzwischen durfte ich auch schon andere Eismaschinen mit Kompressor testen. Mein größter Kritikpunkt an der Nemox Gelatissimo ist das Rührwerk. Zum einen läuft es ziemlich langsam. Dadurch wird nicht wirklich viel Luft in die Eismasse eingebracht und das Eis wird daher nicht ganz so cremig wie es sein könnte. Zudem ist die Form des Rührarms nicht ideal, so dass am Ende des Einfriervorgangs, das Eis nur im Kreis geschoben und nicht mehr wirklich vermischt wird.


Schlussfolgerung zur Nemox Gelatissimo

Die Nemox Gelatissimo ist eine solide Eismaschine, die einfach in der Handhabung ist und ein gutes selbst gemachtes Eis produziert. Ambitionierteren Eismachern würde ich allerdings zu teureren Modellen raten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.