Vegane Karamellsauce aus 4 Zutaten

Vegane Karamellsauce mit Kokoscreme kann in nur 15 Minuten zubereitet werden.
Vegane Karamellsauce mit Kokoscreme kann in nur 15 Minuten zubereitet werden.

Ein Rezept für eine wirklich leckere vegane Karamellsauce, die man mit wenigen Zutaten in 15 Minuten zubereitet hat. Diese Sauce passt zu verschiedenen Eis-Sorten wie zum Beispiel veganem Frozen Joghurt Eis.

Statt der sonst üblichen Sahne wird Kokosnusscreme eingesetzt, die auch Kokossahne genannt wird (s. Tipps).

Zutaten

2 Portionen

  • 50 g Zucker
  • 35 g Wasser
  • 30 g Kokosnusscreme
  • 1 Prise Salz
  • optional: eine Messerspitze Vanillepulver oder ausgekratzte Vanilleschote

Zubereitung der veganen Karamellsauce

  • Gekaufte Kokosnusscreme ist meist etwas fester. Diese zunächst mit 20 g Wasser auflösen. Bei einigen Kokoscremes sind gemahlene Kokosnüsse drin. Falls ihr keine Kokosraspel in eurer Karamellsauce haben wollt, nach dem Auflösen durch ein Sieb geben.
  • Anschließend das restliche Wasser (15g), Zucker und Salz in einem Topf oder Pfanne ohne Rühren zum Kochen bringen. Es sollte alles mit Wasser benetzt sein, sonst den Topf etwas rütteln.
Für die Karamellsauce zunächst Wasser und Zucker in eine Pfanne oder Topf geben so dass der gesamte Zucker befeuchtet ist.
Für die Karamellsauce zunächst Wasser und Zucker in eine Pfanne oder Topf geben so dass der gesamte Zucker befeuchtet ist.
  • Ohne Rühren solange weiterkochen bis die Zuckermasse bernsteinfarben geworden ist. Dann schnell vom Herd nehmen. Mit heißem Zuckersirup immer besonders vorsichtig sein und nichts auf die Haut bekommen!
  • Einen Teil (ca. 1/3) der aufgelösten Kokoscreme mit einem Holzlöffel zügig einrühren.
Erst etwa ein Drittel der Kokoscreme in die Zuckermasse einrühren.
Erst etwa ein Drittel der Kokoscreme in die Zuckermasse einrühren.
  • Dann den Rest der Kokoscreme portionsweise einrühren.
  • Unter Rühren nochmal bis zum Kochen erhitzen.
Die restliche Kokoscreme einrühren und dann noch einmal zum Kochen bringen.
Die restliche Kokoscreme einrühren und dann noch einmal zum Kochen bringen.
  • Die fertige Karamellsauce abkühlen lassen. Wenn man die Sauce nicht gleich verbraucht, füllt man sie am besten noch heiß in ein Gefäß. Im Kühlschrank hält sich die Sauce ca. 2 Wochen. Mit der Zeit wird sie dickflüssiger. Dann vor dem Gebrauch kurz erwärmen. Entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle.
Die vegane Karamellsauce wird zähflüssiger, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird. Dann vorher im Wasserbad oder in der Mikrowelle kurz erwärmen.
Die vegane Karamellsauce wird zähflüssiger, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird. Dann vorher im Wasserbad oder in der Mikrowelle kurz erwärmen.

Die Karamellsauce passt sehr gut zu Eis-Sorten wie z.B. veganes Frozen Joghurt oder veganes Schokoladen-Eis, aber auch zu Pfannkuchen, Waffeln oder Kuchen macht sie sich sehr gut.

Tipps zu veganer Karamellsauce

  • Kokoscreme oder Kokossahne ist nicht zu verwechseln mit Kokosmilch. Allerdings kann man auch aus einer Kokosnussmilch-Packung Kokoscreme gewinnen. Nach einer Zeit setzt sich nämlich das Fett oben ab. In der Regel ist dies bei den meisten Packungen, die man kaufen kann, der Fall. Man schöpft es ab und hat sehr leckere Kokoscreme. Einfacher ist es allerdings, gleich Kokoscreme zu kaufen.
  • Falls ihr die Kokoscreme aus einer Kokosmilchpackung verwenden wollt, denkt unbedingt daran, dass ihr vor dem Öffnen NICHT schütteln dürft!
  • Den Topf oder die Pfanne am besten sofort mit warmen Wasser einweichen und ausspülen. Ist das Karamell erst einmal fest geworden, macht das nur unnötig mehr Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman