Bienenstich-Eis: Milch, Mandeln und Honig

Bienenstich-Eis schmeckt wie der gleichnamige Kuchen und wird mit Mandelkrokant serviert.
Bienenstich-Eis schmeckt wie der gleichnamige Kuchen und wird mit Mandelkrokant serviert.

Bienenstich-Eis ist der wahrgewordene Traum eines jeden Liebhabers dieses Kuchenklassikers.

Warum Bienenstich so beliebt ist? Weil die Vereinigung aus Vanille-Sahnecreme und Mandelkrokant so unheimlich lecker ist. Das gleiche findet ihr bei diesem Eis wieder.

Es hat eine schöne cremige Konsistenz und schmeckt nach Vanille, Honig und Milch. Zusammen mit Mandelkrokant-Splittern erinnert das Eis sehr an Bienenstich. Lasst euch überraschen.

Zutaten Bienenstich-Eis

Für 4 Portionen braucht ihr folgende Zutaten für den Mandelkrokant und die Eismasse.

Mandelkrokant

  • 50 g Mandelblättchen
  • 25 g Butter
  • 35 g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Sahne

Eismasse

  • 300 g Milch
  • 300 g Sahne
  • 120 g Kondensmilch
  • 40 g Dextrose (Traubenzucker)
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote (ohne Samen, z.B. aus Vanillezuckeransatz)
    oder 1 Schuss Vanilleextrakt
  • 1 Msp Johannisbrotkernmehl
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Honig

Zubereitung Bienenstich-Eis

Mandelkrokant

  • Die letzten 4 Zutaten (Butter, Zucker, Honig, Sahne) in einem Topf oder Pfanne unter Rühren erwärmen bis alles gelöst ist.
  • Dann die Mandelblättchen hinzugeben und ein paar Minuten köcheln lassen.
  • Auf einem Backpapier die Mandelzuckermasse ausstreichen und bei 180°C für 6 Minuten im Backofen backen bis der Mandelkrokant karamellfarben ist (s. auch Tipps).
  • Nach dem Erkalten in Stücke brechen.

Eismasse

  • Milch, Sahne, Kondensmilch, Traubenzucker, Vanilleschote, Johannisbrotkernmehl und Salz unter Rühren erwärmen bis kurz vor dem Kochen.
  • Einige Minuten auf dieser Temperatur halten. Ständig Rühren, damit nichts anbrennt.
  • Die Eismasse etwas abkühlen lassen und den Honig einrühren bis er vollständig gelöst ist. Honig sollte nicht über 40°C erwärmt werden, damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren gehen.
  • Im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen damit der Vanillegeschmack intensiver wird. Solltet ihr nicht so viel Zeit haben, kann auch alternativ Vanilleextrakt verwendet werden.

Die Eismaschine vorbereiten und je nach Modell für einige Minuten vorkühlen lassen. Das Rührwerk einschalten und die Eismasse hineingeben (Dauer ca. 30 Minuten).
Alternativ im Gefrierfach frieren lassen und alle 30 Minuten mit einem Handrührgerät gut durchmischen (Gesamtdauer ca. 4 Stunden).

Kurz bevor die Eismasse fertig ist, den Mandelkrokant während die Eismaschine läuft zugeben. Bei der Gefrierfachvariante, den Mandelkrokant nach dem letzten Rührschritt untermischen. Etwas Mandelkrokant für die Dekoration übrig lassen.

Eine Kugel Bienenstich-Eis umhüllt mit Mandelkrokant.
Eine Kugel Bienenstich-Eis umhüllt mit Mandelkrokant.

Tipps zum Bienenstich-Eis

  • Wenn ihr den Mandelkrokant backt, seid euch bewusst, dass die ganze Masse erst einmal sehr flüssig wird. Lasst also genügend Abstand zum Rand vom Gitter oder dreht das Blech zwischen drin einmal falls es nicht ganz eben ist. Sonst wandert die Masse immer weiter zum Rand.
  • Den Mandelkrokant nicht zu dunkel werden lassen, sonst schmeckt er schnell nach angebrannten Zucker. Die Farbe sollte leicht bräunlich sein.
  • Wenn ihr auch eine Bienenstich-Eiskugel wie auf meinem Bild machen wollt, nehmt dazu Frischhaltefolie und belegt diese mit Mandelkrokant. Dann gebt eine Eiskugel hinein und schließt die Folie samt dem Krokant um die Kugel (s. Galerie unten). Legt die Eiskugel noch einmal für 1 Stunde ins Gefrierfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman