Tiramisu-Parfait: 40 Minuten ohne Eismaschine

Tiramisu-Eis mit Kakao bestreut und zu einem Cappuccino serviert ist purer Genuss.
Tiramisu-Parfait mit Kakao bestreut und zu einem Cappuccino serviert ist purer Genuss.

Tiramisu-Parfait ist ein wundervolles Dessert für jedes Menü. Es kann sehr einfach vorbereitet werden und kommt immer gut an. Die gefrorene Variante hat den Vorteil, dass es eine Abwechslung zum üblichen Tiramisu ist und durch die tiefen Temperaturen im Gefrierfach die Salmonellengefahr reduziert ist.

Ich verwende für mein Rezept ein Biskuitboden, der in 15 Minuten fertig ist. Es ist eines meiner Lieblingsrezepte und ich kaufe nie Biskuit, da dieses Rezept so einfach, schnell und lecker ist!

Ihr könnt natürlich auch gekauften Löffelbiskuit verwenden. Der Biskuitboden hat den Vorteil, dass er auch bei tiefen Temperaturen noch weich ist und sich gut für Dessertgläser ausstechen lässt. Ihr müsst mit dem Löffelbiskuit nicht unbedingt Schichten machen und könntet auch versuchen diesen zerbröselt unter die Eismasse zu mischen. Falls ihr das getestet habt, berichtet gerne im Kommentar, ob es funktioniert hat.

Für das Tiramisu-Parfait braucht ihr für die Herstellung ca. 40 Minuten (inklusive Backen des Biskuits). Das Dessert sollte anschließend mindestens 3 Stunden durchfrieren.

Zutaten Tiramisu-Parfait

3 „normale“ Portionen bzw.
6 Dessertgläser für ein Menü

Express-Biskuit
(alternativ: Löffelbiskuit* kaufen, s. Tipps)

  • 2 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker (s. Tipps)
  • 4 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 4 EL Mehl
  • 1,5 TL Backpulver* (gestrichen)

Zum Beträufeln:

  • 40 ml Espresso (ca. 1,5 Tassen)
  • 1 EL Amaretto*

Eismassenzutaten

Zum Bestäuben: Kakaopulver*

Zubereitung Biskuit

Zubereitungszeit: Teig ca. 5 Minuten, Backen ca. 10 Minuten

  • Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer schaumig schlagen.
  • Öl dazugeben und noch einmal mixen.
Für den Biskuit werden Eier, Zucker und Vanillezucker zusammen schaumig aufgeschlagen. Anschließend wird das Öl untergemischt.
Für den Biskuit werden Eier, Zucker und Vanillezucker zusammen schaumig aufgeschlagen. Anschließend wird das Öl untergemischt.
  • Mehl mit Backpulver vermischt durch ein Sieb dazugeben und noch einmal mixen.
  • Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • In eine Muffinform oder eine flache Auflaufform geben. Der Teig ist nach dem Backen ca. 1,5-mal so hoch. Ich habe mit dem Teig 6 Muffinförmchen ca. halb voll (für die Dessertgläser) und den Boden einer kleinen Auflaufform 8×8 cm (für die Dekoration) gefüllt.
Teig in eine Auflaufform oder Muffinform geben. Der Teig wird durch das Backen ca. 1,5-mal so hoch.
Teig in eine Auflaufform oder Muffinform geben. Der Teig wird durch das Backen ca. 1,5-mal so hoch.
  • Bei 180 °C ca. 10 Minuten backen bis die Oberfläche goldgelb ist. Eine große Auflaufform ggf. etwas länger backen (ca. 15 Minuten).
  • Den Boden abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Espresso zubereiten und ebenfalls abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen den Amaretto dazu geben.
  • Die Biskuit-Muffins mit einem scharfen Messer horizontal halbieren. Gegebenenfalls zuschneiden, damit der Boden in die von euch ausgewählte Form passt. Aus dem Biskuit aus der Auflaufform habe ich für die Dekoration Formen ausgestochen.

Zubereitung Tiramisu-Parfait

Zubereitungszeit: Eismasse ca. 15 Minuten

  • Das Ei trennen (Eiweiß aufbewahren) und das Eigelb über dem Wasserbad mit 25 g Zucker und dem Mark der Vanilleschote ca. 3 Minuten mit dem Schneebesen unter ständigem Rühren aufschlagen. Es entsteht eine cremige Masse.
Eigelb, Zucker und Vanilleschote über dem Wasserbad aufschlagen bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.
Eigelb, Zucker und Vanilleschote über dem Wasserbad aufschlagen bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.
  • Die Mascarpone und den Amaretto unter Rühren.
Mascarpone und Amaretto unterrühren. Danach vom Wasserbad nehmen.
Mascarpone und Amaretto unterrühren. Danach vom Wasserbad nehmen.
  • Die Ei-Mascarpone-Masse vom Wasserbad nehmen.
  • Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und den restlichen Zucker (25 g) dabei einrieseln lassen.
  • Das steife Eiweiß unter die Masse heben. Dazu mit einem Löffel von unten nach oben einarbeiten, damit möglichst viel Luft erhalten bleibt.
Das steif geschlagene Eiweiß wird untergehoben und schon ist die Eismasse für das Tiramisu-Eis fertig.
Das steif geschlagene Eiweiß wird untergehoben und schon ist die Eismasse für das Tiramisu-Parfait fertig.

Zusammensetzen Tiramisu-Parfait

Zeitaufwand: ca. 10 Minuten
Gefriervorgang: mind. 3 Stunden

  • Eine Schicht des Biskuits in das Dessertglas geben und mit der Espresso-Amaretto Mischung beträufeln. Je nach Wunsch mehr oder weniger verwenden.
Die unterste Schicht besteht aus Biskuit und wird mit dem Espresso-Amaretto-Gemisch beträufelt.
Die unterste Schicht besteht aus Biskuit und wird mit dem Espresso-Amaretto-Gemisch beträufelt.
  • Eine Schicht der Eismasse dazu geben und glatt streichen.
  • Die nächste Schicht des Biskuits vorsichtig auf die Eismasse drücken und wieder mit der Espresso-Amaretto Mischung beträufeln.
Es folgt eine Schicht Eismasse, dann wieder Biskuit. Anschließend wieder mit Espresso-Amaretto beträufeln.
Es folgt eine Schicht Eismasse, dann wieder Biskuit. Anschließend wieder mit Espresso-Amaretto beträufeln.
  • Die zweite Schicht der Eismasse ins Glas geben und glatt streichen.
  • Die ausgestochene Biskuitform kurz in die Espresso-Amaretto Mischung tunken und auf die Eismasse setzen.
Für das Tiramisu-Eis den Dekorationsbiskuit kurz in die Espresso-Amaretto-Mischung eintunken und auf die letzte Eismassenschicht setzen.
Für das Tiramisu-Parfait den Dekorationsbiskuit kurz in die Espresso-Amaretto-Mischung eintunken und auf die letzte Eismassenschicht setzen.
  • Die Gläser ins Gefrierfach stellen und mindestens 3 Stunden gefrieren lassen.
  • Vor dem Servieren im Kühlschrank antauen lassen (Dessertgläser ca. 15 Minuten, größere Formen ca. 30 Minuten) und mit Kakao bestreuen.

Tipps

  • Falls ihr statt dem Biskuitteig Löffelbiskuits verwendet, dann schichtet das Tiramisu-Parfait besser in eine eckige Form. Alternativ könnt ihr die Löffelbiskuits auch in einem Beutel zerbröseln und als Schicht in Gläser füllen.
  • Vanillezucker selber machen geht ganz einfach und ist besser als gekaufter. Einfach eine ausgekratzte Vanilleschote* auf 200 g Zucker in ein luftdichtes Gefäß geben. Viele käufliche „Vanillezucker“ sind nicht mit echter Vanille, sondern mit Vanillin versetzt.

Andere Dessert-Ideen wie ein Fürst-Pückler-Eissandwich, Melonen-Eis in der eigenen Schale oder eine Bienenstich-Eiskugel findet ihr ebenfalls auf meinem Blog.

Solltet ihr Eis mit Alkohol mögen, kann ich euch mein Marzipan-Eis aus dem Gefrierfach mit Amaretto, Glühwein-Eis oder Malaga-Eis empfehlen.

Das Tiramisu-Eis vor dem Servieren mit Kakao bestreuen. Es passt ideal als Abschluss eines Menüs zum Beispiel zu Weihnachten.
Das Tiramisu-Parfait vor dem Servieren mit Kakao bestreuen. Es passt ideal als Abschluss eines Menüs zum Beispiel zu Weihnachten.

*Mit den Affiliate Links in diesem Beitrag unterstützt ihr meinen Blog, um die Grundkosten zu stemmen, ohne dass ihr davon einen Nachteil habt. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman