Nicecream – das einfachste Eis der Welt

Schoko Nicecream mit karamellisierten Nüssen und Waffel
Schoko Nicecream mit karamellisierten Nüssen und Waffel

Vegan, schnell und ohne Zucker

Willst du einfach und schnell Eis herstellen? Dann solltest du es mit Nicecream versuchen. Du brauchst nur drei Dinge: Bananen, ein Gefrierfach und einen Mixer.

Seit einigen Jahren wächst die Fangemeinde stetig. Die Basis sind in der Regel gefrorene Bananen, die durch die Zugabe von verschiedenen Zutaten abgewandelt werden können. Da Bananen von sich aus süß und cremig sind, ist die Herstellung von Eis ohne Zugabe von Zucker, Milch oder Sahne möglich. Also eine vegane, laktosefreie und gesunde Alternative zur herkömmlichen Eiscreme.

  1. Grundrezept
  2. Zubereitung Nicecream Schritt-für-Schritt
  3. Tipps
  4. Ein Wort zum Schluss
  5. Varianten

1. Grundrezept

Die Reife einer Banane erkennt man an den braunen Flecken
Die Reife einer Banane erkennt man an den braunen Flecken

Das Grundrezept ist so einfach, da kann überhaupt nichts schief gehen. Nimm sehr reife Bananen, schneide sie in Stücke und friere sie ein. Am besten hat man immer einen kleinen Vorrat an Bananenstücken im Gefrierfach und kann jederzeit nach Lust und Laune in nur 10 Minuten Eis herstellen. Die Bananen lässt man vorher leicht antauen und püriert sie anschließend. Dies funktioniert am besten mit einem leistungsstarken Mixer aber auch jeder Pürierstab kann verwendet werden.

2. Zubereitung Nicecream Schritt-für-Schritt

  1. Reife Bananen (pro Portion 1 Banane) schälen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in einen Beutel oder Dose geben und über Nacht oder für mindestens 4 Stunden einfrieren.
  2. Die Bananenstücke bei Raumtemperatur für ca. 5-10 Minuten antauen lassen.
  3. Die Scheiben in einem Standmixer, Thermomix oder mit einem Pürierstab für einige Minuten pürieren bis die Masse eine cremige Konsistenz erreicht.
Gefrorene Bananenscheiben im Mixer
Gefrorene Bananenscheiben im Mixer
Die Nicecream in einem leistungsstarken Mixer ist in wenigen Minuten fertig
Die Nicecream in einem leistungsstarken Mixer ist in wenigen Minuten fertig

Dieses Grundrezept kann nun mit allem gepimpt werden, was man gerade zur Hand hat. Der Klassiker sind Schokostreusel, Mandelblättchen oder Kokosflocken. Aber auch Chiasamen oder gepuffter Reis machen sich gut als Topping.

Nüsse und Kokosflocken sind ein gutes Topping für die Nicecream
Nüsse und Kokosflocken sind ein gutes Topping für die Nicecream

3. Tipps

  • Je reifer und aromatischer die Früchte, desto leckerer die Nicecream. Bei Bananen erkennt man die Reife sehr gut an der Farbe (schönes, sattes gelb und viele braunen Punkte).
  • Falls die Bananen noch nicht reif genug sind und daher noch nicht so viele Süße entwickelt haben, kann man mit etwas Honig oder Ahornsirup nachhelfen.
  • Man kann die Nicecream mit anderen Früchten abwandeln. Dazu am besten alle Früchte einfrieren oder alternativ zumindest gekühlt verwenden.
Banane und Blaubeeren im Mixer
Banane und Blaubeeren ergeben eine leckere Variante der Nicecream
  • Man sollte immer einen kleinen Vorrat an eingefrorenen Bananen oder Früchten im Gefrierschrank haben, dann steht dem sofortigen Genuß nichts im Weg.
  • Beim Mixen nicht zu hochtourig arbeiten, sonst entsteht zu viel Hitze und die Nicecream wird stellenweise zu lauwarmen Früchtematsch.
  • Wenn es mit dem Mixen mal nicht so klappen will, kann man auch etwas mehr Flüssigkeit hinzugeben. Allerdings muss man darauf achten, dass es nicht zu viel wird und es eher ein Bananenshake wird als eine Nicecream.
  • Am besten schmeckt die Nicecream frisch zubereitet. Daher sollte sie nicht wieder eingefroren werden, sondern bis zum letzten Rest verputzt werden.

4. Ein Wort zum Schluss

Häufig wird die Nicecream als gesunde Alternative beworben. Man sollte sich allerdings immer bewusst machen, dass Früchte und insbesondere reife Bananen viel Fruchtzucker enthalten.

Hier als Übersicht die durchschnittliche
Zusammensetzung einer Banane mit 100 g:
22,8 g Kohlenhydrate
2,6 g Ballaststoffe
1,1 g Eiweiß
0,3 g Fett

Damit nimmt man mit einer Portion Eis ca. 90 kcal zu sich. Das sollte einen nicht davon abhalten, seine Nicecream zu genießen, denn in Früchten sind natürlich auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Man sollte, wie immer im Leben, einfach das richtige Maß finden.

Für mich persönlich ist Nicecream kein vollwertiger Eis-Ersatz. Wie gesagt, dass ist meine Meinung und ich kenne genug Leute, die Nicecream Fans sind. Es ist sicherlich eine schnelle und einfach Variante ein eisähnliches, veganes Dessert zu zaubern und auch für Kinder ideal. Aber schlussendlich ist Nicecream ein Püree aus gefrorenen Früchten. Durchaus lecker, aber von der Geschmackskomplexität und der Konsistenz nicht zu vergleichen mit einem richtigen Eis.

5. Varianten der Nicecream

Hier noch ein paar Vorschläge, wie man seine Nicecream mit anderen Früchten abwandeln kann. Generell sind den Kombinationsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Man sollte nur darauf achten, dass das Verhältnis von Banane zu anderen Früchten ca. 2:1 ist, damit die cremige Konsistenz erhalten bleibt. Das bedeutet zu 200 g Banane sollte man maximal 100 g andere Früchte geben.

Rezepte

Blaubeer Nicecream

2 Bananen (ca. 200g)
100 g Heidelbeeren
100 ml Mandelmilch
Topping: Mandelblättchen oder Kokosflocken

Blaubeer Nicecream mit Kokosflocken als Topping
Blaubeer Nicecream mit Kokosflocken als Topping

Himbeer Nicecream

2 Bananen (ca. 200 g)
80 g Himbeeren
optional etwas Milch (Kuhmilch, Sojamilch, Mandelmilch, …)
etwas Ahornsirup


Mango Nicecream

2 Bananen (ca. 200g)
100 g Mangopüree (z.B aus dem Asialaden) alternativ 1 Mango
Schuss Limettensaft
Für Experimentierfreudige: etwas Ingwer hinzugeben
Topping: Kokosflocken


Erdbeer Nicecream

2 Bananen (ca. 200g)
100 g Erdbeeren
Schuss Limettensaft


Schoko Nicecream

2 Bananen (ca. 200 g)
2 EL Kakaopulver
100 g Wasser oder Milch (Kuhmilch, Sojamilch, Mandelmilch, …)
1 Dattel
Topping: Schokoraspel


Nicecream weihnachtlich

2 Bananen (ca. 200g)
100 g Mandelmilch
½ TL Lebkuchengewürz oder Zimtpulver oder Spekulatiusgewürz
1 Dattel

Andere vegane Eissorten sind fast genauso einfach herzustellen. Zum Beispiel kann man ein sehr leckeres Orangen-Eis zaubern. Das Rezept funktioniert auch mit vielen anderen Früchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman