Karotten-Orangen-Eis-Pops: Eis am Stiel selber machen

Eis-Pops aus Möhren-Orangen-Eis zum Teil mit Schichten aus Joghurt-Eis
Eis-Pops aus Karotten-Orangen-Eis zum Teil mit Schichten aus Joghurt-Eis

Passend zu Ostern hier ein Karotten-Orangen-Eis Rezept um ein sehr leckeres Eis am Stiel selber zu machen. Für die Süße kommen Orangen und etwas Ahornsirup dazu. Der Ingwer gibt dem Eis noch eine besondere Note.

Was sind Eis-Pops?

Ein Eis-Pop ist eigentlich nur die englische Bezeichnung für Eis am Stiel. Dabei wird eine wasser- oder milchbasierte Flüssigkeit in Förmchen gegossen, mit einem Stiel versehen und eingefroren. Bei dieser Eisvariante ist keine Eismaschine oder irgendein anderer Zwischenschritt notwendig.

Daher kann man dieses Eis sehr einfach selber machen und es eignet sich auch gut für die Herstellung zusammen mit Kindern. Nur die Wartezeit bis das Eis fertig ist, könnte für manch kleines Schleckermaul etwas lang werden. 😉

Zutaten Karotten-Orangen-Eis

  • 250 g Möhren
  • 12 g Ingwer (kann für Kinder auch weggelassen werden)
  • 4 Orangen (eine davon unbehandelt)
  • 4 EL Ahornsirup
  • 4 EL Limettensaft

Zubereitung

  • Die Möhren schälen und in Stücke schneiden.
  • Von einer (unbehandelten) Orange die Schale abreiben.
  • Von allen Orangen die Schale inklusive des weißen Häutchens abschneiden. Am besten die Orangen zunächst halbieren und auf einem Schneidebrett die Schale samt des Weißen abschneiden. Anschließend die Orange in Scheiben schneiden. Hierbei fallen Kerne sehr leicht auf.
Die Orange halbieren und die Schale in Streifen samt der weißen Haut abschneiden.
Die Orange halbieren und die Schale in Streifen samt der weißen Haut abschneiden.
Die Kerne sollten sorgfältig entfernt werden, sonst wird das Eis bitter. Am besten fallen sie auf, wenn man die Orange in Scheiben schneidet.
Die Kerne sollten sorgfältig entfernt werden, sonst wird das Eis bitter. Am besten fallen sie auf, wenn man die Orange in Scheiben schneidet.
  • Alle vorbereiteten Zutaten, Ahornsirup und Zitronensaft in einen Mixer geben und fein pürieren.
  • Um ein feineres Eis zu erhalten, die Masse durch ein Sieb streichen. Man kann diesen Schritt auch weglassen, falls einen die Stückchen im Eis nicht stören.
Durch ein Sieb werden die festen Anteile aus der Karotten-Orangen-Eismasse herausgefiltert.
Durch ein Sieb werden die festen Anteile aus der Karotten-Orangen-Eismasse herausgefiltert.
  • Die Masse in Stieleisformen oder andere Behälter (s. Tipps) geben und für mindestens 5 Stunden gefrieren lassen.

Wie ich die kugelförmigen Eis-Pops mit der Joghurt-Schicht hergestellt habe, könnt ihr weiter unten lesen.

Tipps zur Herstellung von Eis am Stiel und speziell Karotten-Orangen-Eis-Pops

Alle Behälter, die nach oben hin weiter werden, eignen sich als Eisform. Der Stiel kann durch ein Gummiband in Position gehalten werden.
Alle Behälter, die nach oben hin weiter werden, eignen sich als Eisform. Der Stiel kann durch ein Gummiband in Position gehalten werden.
  • Falls ihr keine Stieleisformen oder Eiswürfelform habt, könnt ihr jegliche Form nehmen, die nach oben hin weiter wird. Ich habe zum Beispiel Schnapsgläser aus Plastik verwendet. Diese können auch immer wieder benutzt werden, falls man sie pfleglich behandelt. Es gehen aber auch kleine Gläser oder z.B. ausgespülte Joghurtbecher.
  • Um das Eis aus dem Behälter zu bekommen, diesen vorher unter warmes Wasser halten und dann mittels Handwärme weiter anwärmen bis das Eis leicht herausflutscht.
  • Als Stiele könnt ihr je nach Größe unterschiedliche Dinge benutzen. Zum Beispiel bieten sich Zahnstocher für die Eiswürfelformen an, aber auch ganz normale Metalllöffel können in größere Formen gegeben werden. Allerdings muss man beim Essen aufpassen, dass am Ende, das Eis deutlich schneller wegrutscht als von einem Holzstiel. Ich nehme immer die Plastiklöffel mit nach Hause, die ich bei der Eisdiele zu meinem Eis bekomme. Ich finde sie einfach zu schade zum Wegwerfen. Diese können natürlich ebenso verwendet werden.
  • Falls ihr wollt, dass der Stiel in der Mitte ist, einfach mit Gummiringen fixieren.
  • Für meine Eis-Pops habe ich den Eierhalter von meinem Kühlschrank zweckentfremdet, nachdem ich dafür sowieso keine Verwendung habe. Vielleicht habt ihr zu Hause so etwas ja auch noch im Schrank liegen? Man kann aber auch Silikonbackformen verwenden.
Auch beliebige andere Formen eignen sich zur Herstellung von Eis-Pops. Hier habe ich meinen Kühlschrank-Eierhalter zweckentfremdet.
Auch beliebige andere Formen eignen sich zur Herstellung von Eis-Pops. Hier habe ich meinen Kühlschrank-Eierhalter für das Karotten-Orangen-Eis zweckentfremdet.
  • Für die Eis-Pops mit Joghurt-Schicht einfach eine kleine Menge vom Frozen-Joghurt-Eis machen und schichtweise einfrieren. Am Ende zwei Hälften mit etwas Eismasse zusammen kleben, den Stiel dazwischen nicht vergessen und wieder einfrieren.
  • Je kleiner die Form, desto schneller hat man sein fertiges Eis. Die runden Eis-Pops zum Beispiel sind in weniger als 3 Stunden fertig gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.