After-Eight-Eis: erfrischendes Schoko-Minz-Eis

Mit After-Eight-Eis wollen wir die bekannte Kombination aus Minze und Schokolade nachmachen, wie man sie von den dünnen Täfelchen kennt. Wir benutzen dazu jedoch Minzsirup und geschmolzene Schokolade, um unser eigenes Eis zu kreieren.

Warum benutzen wir nicht einfach After Eight für den Geschmack?

Das wäre natürlich auch eine Option, würde allerdings ein leicht bräunliches Eis ergeben. Die umhüllende Schokolade und die weißen Minzfüllung müssten in einer Milch-Sahne-Mischung geschmolzen werden und das ist leider nicht gerade schön anzusehen. After Eight ist in unserem Gehirn aufgrund der Verpackung und des Gedankens an Minze mit Grün assoziiert.

Außerdem bin ich der Meinung, dass man Néstle Produkte vermeiden sollte, wo es geht. In der verlinkten 9-minütigen ZDF-Doku kann man sich zu dieser Thematik kurz einen Überblick verschaffen. Aber natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden. Alternativ könnte man auch andere Minz-Schokoladen verwenden (s. Tipps), aber ich bin eher der Mensch, der sein Eis gerne aus den Einzelkomponenten zusammen stellt.

Ich hatte mir also zum Ziel gesetzt, den Geschmack selbst zusammenzufügen und aufeinander abzustimmen, so wie es mir am besten schmeckt. Dadurch ist dieses Eis entstanden.

Je nach verwendeten Sirup bringt dieser eine leichte Grünfärbung mit sich. Wer gerne ein sattes grünes Eis haben will, muss zusätzlich Lebensmittelfarbe hinzufügen. Der Geschmack ändert sich dadurch nicht.

Zutaten After-Eight-Eis

Für 4 Portionen (ca. 500 g Eis)
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Reifezeit/Abkühlzeit: 1 Stunde oder über Nacht
Gefrierzeit: 30 Minuten (Eismaschine), ca. 4 Stunden (Gefrierschrankmethode)

Zuletzt aktualisiert am 22. Mai 2024 um 16:43 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung

  1. Wiege die trockenen Zutaten (Dextrose, Glukose, Magermilchpulver, Johannisbrotkernmehl und Guarkernmehl) ab und gib eine Prise Salz hinzu. Sollte eine der Zutaten verklumpt sein, gib das Pulver durch ein Sieb. Die geringen Mengen unter 1 g sollten mit einer Feinwaage (z.B. Joshs Digitalwaage MR5 | Feinwaage die in 0 ab € 9,29 )*  abgewogen werden. Mische die Zutaten gut.
  2. Gib Milch und Sahne zusammen in einen Topf. Erwärme das Gemisch unter Rühren auf mittlerer Hitze.
  3. Gib die trockenen Zutaten unter beständigem Rühren in die Milch-Sahne-Mischung.
  4. Rühre die Eismasse bis kurz vor dem Kochen einige Minuten weiter. Schalte dann den Herd aus und nimm den Topf vom Herd.
  5. Rühre nun den Pfefferminz-Sirup ein.
  6. Optional: der Minzgeschmack kann mit 1-2 Tropfen Pfefferminzöl (in Lebensmittelqualität!) unterstrichen werden. Um eine grünere Farbe zu erreichen füge Lebensmittelfarbe hinzu. Entweder grün oder ein Gemisch aus gelb und blau.
  7. Lass die fertige Eismasse im Kühlschrank abkühlen und ggf. über Nacht reifen.

Gefriervorgang und Fertigstellung

Vor dem Gefriervorgang sollte die Eismasse noch einmal mit einem Stabmixer (z.B. Braun Stabmixer MQ 5200WH ab € 39,99 )*  oder Standmixer (z.B. Russell Hobbs Standmixer 2 ab € 67,99 )*  aufgeschlagen werden.

Nun kannst du die Eismaschine vorbereiten. In der Eismaschine dauert der Gefriervorgang ca. 30 Minuten.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und handwarm abkühlen lassen. Am Ende des Gefriervorgangs bei laufender Eismaschine eintropfen lassen. Alternativ kann das fertige Eis auch im Behälter mit der Schokolade geschichtet werden.

Wer Glycerin verwenden will, sollte dieses in die Eismasse geben, wenn das Eis schon ziemlich fest, aber noch nicht ganz fertig ist.

Alternativ kannst du die Eisherstellung auch ohne Eismaschine im Gefrierfach durchführen (Gesamtdauer ca. 4 Stunden).

Falls das Eis hart wird, weil zum Beispiel euer Gefrierfach besonders kalt ist, dann einfach das Eis vor dem Verzehr für ca. 20 Minuten im Kühlschrank etwas antauen lassen. Oder ihr benutzt bei der Herstellung Glycerin.

Tipps After-Eight-Eis

  • Wenn ihr den Pfefferminzsirup selber macht, achtet für dieses Rezept auf den Zuckergehalt im Sirup. Ich habe mit dem Sirup von Monin (z.B. Le Sirop de Monin Pfefferminz Sirup 250ml ab € 4,90 )*  gerechnet. Das bedeutet, dass 76% Zucker enthalten sind. Wenn ihr zum Beispiel dieses oder ein ähnliches Rezept für Minzsirup verwendet, müsst ihr zusätzlich ca. 35 g Zucker in die Eismasse geben, um die Eisbilanz auszugleichen. Wenn ihr ein anderes Rezept habt, ggf. mehr oder weniger.
  • Es bietet sich an, als Topping After Eight Täfelchen zu verwenden, aber ich persönlich würde das aus den genannten Gründen nicht tun. Es gibt auch viele bessere Alternativen. Ihr könnt ohne Probleme auch jede andere Minzschokolade (z.B. Vivani Pfefferminz ab € 2,49 (€ 24,90 / kg))*  klein hacken und darüber streuen oder einfach nur geschmolzene Schokolade oder Schoko-Sauce darüber geben. Eine gute Ergänzung sind auch Waffeln.
Zuletzt aktualisiert am 22. Mai 2024 um 15:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman