Eismacher App: erfinde ein Rezept!

Vielleicht wolltet ihr schon immer euer eigenes Eisrezept kreieren, aber wusstet nicht, wie? PAC, POD und Bilanzierung machen euch Angst oder ihr habt davon noch nie etwas gehört?

Es gibt einige Tabellenkalkulatoren in den Weiten des Netzes, die mehr oder weniger öffentlich verfügbar sind. Aber viele schrecken vor der Benutzung zurück oder finden sie zu kompliziert. Das kann ich durchaus nachvollziehen, denn das meiste davon ist unübersichtlich und nicht gerade intuitiv zu bedienen.

In diesem Beitrag habe ich daher einen ganz besonderen Tipp für euch!

Für alle unter euch, die eine eigene Geschmacksrichtung ausprobieren und ein eigenes Eis erfinden wollen, empfehle ich die Elke – Eismacher App von Christoph. Wir haben uns über die Eisherstellung kennen gelernt und ich durfte seine App bereits früh testen.

Die Elke - Eismacher App bietet euch viele Möglichkeiten, um eure eigenen Rezepte zu kreieren und euch mit anderen Eismachern auszutauschen.
Die Elke – Eismacher App bietet euch viele Möglichkeiten, um eure eigenen Rezepte zu kreieren und euch mit anderen Eismachern auszutauschen.

Ich kann nur sagen, die Eismacher App ist wirklich toll geworden und ich kenne nichts, was vergleichbar gut und einfach zu bedienen ist und dazu auch noch gratis. Christoph hat viel Herzblut in seine Elke – Eismacher App gesteckt, damit wirklich jeder sein eigenes Eis kreieren kann und das sowohl für Apple- als auch Android-Geräte.

Von der App-Gestaltung über die Möglichkeit, seinen eigenen Avatar zu gestalten, bis hin zu der Bilderauswahl für die kreierten Rezepte. Es gibt einfach viele kleine Details, die erkennen lassen, dass hier jemand etwas schaffen wollte, das Spaß bei der Benutzung macht.

Wie funktioniert die Elke – Eismacher App?

Zu Beginn müsst ihr ein paar Entscheidungen treffen. Wollt ihr zum Beispiel ein Milcheis, Sorbet oder veganes Eis machen? Welche Zutaten wollt ihr verwenden? Wollt ihr ein Rezept mit Ei oder ohne?

Sobald ihr euch Schritt für Schritt durchgeklickt habt, berechnet ein Wizard automatisch das Rezept. Die Menge der Zutaten wird so berechnet, dass nach den gängigen Kriterien ein stimmiges Eis entsteht. Das heißt, die App leistet für euch die ganze Rechenarbeit.

Christoph hat sich zusätzlich die Arbeit gemacht, YouTube Videos zu erstellen, in denen er erklärt, wie man die App benutzt. Die Anleitungen findet ihr unter Elke App Tutorial.

Ein paar Eindrücke von der Eismacher App

In der Elke Eismacher App sind bereits jede Menge Zutaten angelegt. Man kann aber auch spezielle Zutaten selbst eintragen. Dazu müssen ein paar Eckdaten recherchiert werden, sonst kann der Rechner das Rezept nicht berechnen. Aber in der Regel findet man alle diese Angaben im Internet.

In der Elke - Eismacher App gibt es über 90 Zutaten, aus denen ihr wählen könnt. Oder ihr legt eure eigene Zutat an.
In der Elke – Eismacher App gibt es über 90 Zutaten, aus denen ihr wählen könnt. Oder ihr legt eure eigene Zutat an.

Hat der Wizard das Eisrezept berechnet, könnt ihr die Mengen für die einzelnen Zutaten noch ändern. Dabei wird im Hintergrund automatisch berechnet, ob eure Werte immer noch im grünen Bereich sind oder nicht. Eine typische Veränderung könnte sein, dass ihr den Fruchtanteil noch weiter erhöhen wollt.

Die automatische Berechnung führt dazu, dass alle Werte im grünen Bereich sind. Ihr könnt aber die Einstellungen noch verändern, um einzelne Zutaten zu erhöhen oder zu verringern. Sobald das Rezept aus dem Gleichgewicht ist, wird es in rot angezeigt.
Die automatische Berechnung führt dazu, dass alle Werte im grünen Bereich sind. Ihr könnt aber die Einstellungen noch verändern, um einzelne Zutaten zu erhöhen oder zu verringern. Sobald das Rezept aus dem Gleichgewicht ist, werden die Balken rot.

Wenn ihr mit eurem Rezept zufrieden seid, könnt ihr es speichern. Danach seht ihr die Mengenangaben für die einzelnen Zutaten. Ihr könnt das Rezept später immer wieder anpassen. Ich denke, jedem ist klar, dass nur weil die Zahlen stimmen, es nicht zwingend schon das Optimum sein muss. Wie bei jedem Rezept kommt es auf die Nuancen an und da hilft nur das Austesten.

Mit der Zeit bekommt ihr ein Gefühl dafür, was euch am besten schmeckt. Zum Beispiel mag ich meist etwas mehr Säure oder Frucht in meinem Eis. Die Berechnung ist mit der App auf jeden Fall super einfach und es ist ein idealer Startpunkt, um eure eigene Eis-Idee umzusetzen und auszuprobieren.

Wenn ihr mit eurem Rezept zufrieden seid, könnt ihr euch das Rezept mit den Gramm-Angaben anzeigen lassen.
Wenn ihr mit eurem Rezept zufrieden seid, könnt ihr euch das Rezept mit den Gramm-Angaben anzeigen lassen.

Bei der Elke – Eismacher App geht es auch darum, sich mit anderen Leuten zu vernetzen und Inspirationen zu holen. Dazu kann man Rezepte auf der eigenen Pinnwand vorstellen oder von anderen öffentlich gemachten Pinnwänden kopieren. Je mehr hier mitmachen, desto besser.

Hinweis: Zum Speichern von Zutaten und Rezepten ist eine Registrierung mit Mailadresse und Passwort erforderlich. Keine Angst, eure Daten sind bei Christoph sicher.

Der Tutor hilft euch mit Erläuterungen zu verschiedenen Themen.
Der Tutor ist ein spezieller Bereich in der App, die euch mit Erläuterungen zu verschiedenen Themen hilft.

Ich wollte auf keinen Fall die Möglichkeit ungenutzt lassen, Christophs Eismacher App etwas mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Die wenigsten können sich vorstellen, wie viel Arbeit und Mühe darin steckt. Und Christoph arbeitet immer weiter daran, diese App zu verbessern.

Ich hoffe, ihr bleibt meiner Seite dennoch treu, auch wenn ihr jetzt die Möglichkeit habt, eure eigenen Eiskreationen zu erfinden. 😉 Aber ich denke, es ist für jeden interessant zu sehen, wie viel Rechenarbeit und Austesten hinter einem Eisrezept stecken.

Es würde mich auf jeden Fall sehr interessieren, wenn ihr ein tolles Rezept erfunden oder die App getestet habt. Hinterlasst daher gerne einen Kommentar.

2 Kommentare

  1. Hi Sabine,
    das ist ja eine schöne Überraschung!! Danke, dass du meine App vorstellst!! Deine Seite wird sicherlich nicht überflüssig!! Eine tolle Seite mit News und Hintergrundinfos und Inspiration!

    Aktuell baue ich noch einige Kleinigkeiten ein/um die es leichter machen sollen, viele Rezepte zu verwalten. Dann braucht es mal eine Möglichkeit die eigenen Rezepte in einem Blog einzubinden… z.B. 😀

    Viele Grüße und fröhliches Eis machen!

    Christoph

    1. Hallo Christoph,

      schön, dass du vorbei schaust und danke für den lieben Kommentar. 😀
      Ich bin schon gespannt auf die Neuerungen in deiner App und wie sich alles weiterentwickeln wird.
      Echt beeindruckend, was du da geschaffen hast!

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman