Pina-Colada-Eis: karibisches Sommerfeeling

Cremiges Pina-Colada-Eis (Kokos-Ananas-Eis) mit Kokosstückchen und Nüssen dekoriert.
Cremiges Pina-Colada-Eis (Kokos-Ananas-Eis) mit Kokosstückchen und Nüssen dekoriert.

Heute tauchen wir ein in die Welt der tropischen Eis-Sorten. Pina-Colada-Eis oder Ananas-Kokos-Eis bringt karibisches Flair zu dir nach Hause. Der Sommer kann also kommen.

Pina-Colada ist ein bekannter Cocktail, dessen Hauptaromen Kokosnuss, Ananas und Rum sofort ein Sommerfeeling vermitteln. Der Rum ist bei meinem Rezept optional und ich stelle dir am Ende des Artikels ein Alternativen vor (s. Tipps).

Rezept und Anleitung

Ich habe mir nun ein Plugin für meine Rezepte geleistet. Nun kannst du die Mengen für deine Eismaschine selbst einstellen. Entweder über die Ziffern (1x, 2x, 3x, 4x) oder individuell einfach mit dem Mauszeiger auf die Zahl bei Portionen gehen und über den Regler einstellen. Außerdem kannst du das Rezept drucken. Bewerte gerne das Eis, wenn du es ausprobiert hast oder schreib einen Kommentar. Wenn du die neue Rezeptfunktion genauso toll findest wie ich, würde ich mich über eine Rückmeldung ebenfalls freuen. 😀


* Für qualifizierte Käufe über Amazon-Links auf dieser Seite verdienen wir eine kleine Provision, ohne dass du davon einen Nachteil hast. Vielen Dank dafür.


Pina-Colada-Eis

Ein Rezept für den Sommer mit karibischen Aromen.
4 (1 Bewertung)
Vorbereitung 20 Minuten
Reifezeit 1 Stunde
Gefrierzeit40 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden
Portionen 1000 Gramm

Kochutensilien

Zutaten
  

Feste Zutaten

  • 400 g Ananas * (aus der Dose/Glas)

Flüssige Zutaten

  • 200 g Kokosmilch *
  • 100 g Sahne
  • 50 g Ananassaft (aufgefangener Saft aus der Dose/Glas)
  • 50 g Milch
  • 10 g Limettensaft

Trockene Zutaten

Optional

Anleitungen
 

Vorbereitung der Eismasse

  • Wiege die trockenen Zutaten ab. Kleine Mengen unter 1 g sollten mit einer Feinwaage abgewogen werden. Falls eine der Zutaten klumpig geworden ist, streiche sie durch ein Sieb.
    68 g Dextrose, 48 g Trockenglukose, 36 g Magermilchpulver, 30 g Rohrzucker, 14 g Inulin, 1 g Johannisbrotkernmehl, 1 g Guarkernmehl
  • Mische die trockenen Zutaten gut.
  • Mixe die Ananas mit einem Teil des aufgefangenen Safts so lange bis ein feines Püree entstanden ist.
    400 g Ananas, 50 g Ananassaft
  • Gib Milch, Sahne und Kokosmilch in einen Topf und erhitze die Mischung unter Rühren bis kurz vor dem Kochen.
    200 g Kokosmilch, 100 g Sahne, 50 g Milch
  • Rühre nun mit einem Schneebesen die vermischten trockenen Zutaten ein.
  • Rühre die Eismasse weiterhin bis kurz vor dem Kochen einige Minuten lang. Nimm dann den Topf vom Herd und lass die Masse etwas abkühlen.
  • Rühre nun das Ananaspüree ein.
  • Lass die Eismasse mindestens 1 Stunde oder über Nacht im Kühlschrank reifen.

Vor oder während des Gefriervorgang

  • Schalte die Eismaschine an und lass sie einige Minuten vorkühlen.
  • Währenddessen schlage die Eismasse noch einmal gut mit einem Mixer auf und starte dann den Gefriervorgang.
  • Wenn die Eismasse schon fester geworden ist, füge den Limettensaft hinzu.
    10 g Limettensaft
  • Optional: Kurz bevor das Eis fertig ist, füge den Alkohol oder das Glycerin hinzu.
    20 g Glycerin, 1 EL Rum

Notizen

Alternativ kannst du die Eisherstellung auch ohne Eismaschine im Gefrierfach durchführen (Gesamtdauer ca. 4 Stunden).
Rezept schon ausprobiert?Erwähne @eismacher!

Tipps für Pina-Colada-Eis

  • Ananas: Ich benutze für das Ananas-Kokos-Eisrezept Ananas aus der Dose und keine frische. Das hat den einfachen Grund, dass Ananas ein Enzym (Bromelain) enthält, dass Milch mit der Zeit bitter schmecken lässt. Mit frischer Ananas würde unser Eis mit der Zeit bitter werden. Bei über 50°C wird das Enzym inaktiviert. Dosen-Ananas wird hitzebehandelt und hat dieses Problem demnach nicht. Wenn du frische Ananas verwenden willst, müsstest du diese ebenfalls zunächst blanchieren oder erst kurz vor oder während des Gefriervorgang zur Eismasse geben. Letzteres habe ich allerdings noch nicht ausprobiert und kann nicht garantieren, dass die Zeit bis zum Festwerden der Eiscreme ausreicht.
  • Kokosmilch: achte darauf eine hochwertige Kokosmilch zu verwenden, die mindestens 90% Kokosnuss enthält. Damit der Geschmack gut zur Geltung kommt und das Eis nicht zu wässrig wird.
  • Rum-Aroma: Pina Colada schmeckt klassisch nach Rum. Um diesen Geschmack ins Eis zu bekommen verwende am besten braunen Rum (z.B. BUMBU The Original Rum ab € 32,60 (€ 46,57 / l))*  . Wer es etwas leichter haben will, kann jedoch auch weißen Rum verwenden (z.B. BACARDÍ Carta Blanca White Rum ab € 12,89 (€ 18,41 / l))*  . Wer kein Rumaroma mag, aber dennoch nicht auf die gefrierhemmende Wirkung von Alkohl verzichten will, kann auch einen Schuss Kokoslikör (z.B. Mangaroca Batida de Côco (1 x 1 l ab € 12,80 (€ 12,80 / l))*  während des Gefriervorgangs hinzufügen. Für eine alkoholfreie Variante, kannst du den Rum weglassen oder durch ein paar Tropfen Rum-Aroma (z.B. Jamaica ab € 15,90 (€ 397,50 / l))*  ersetzen.
  • Garnierung: Bevor du das Eis servierst, garniere es mit ein paar Stücken frischer Ananas oder in der Pfanne gerösteten Kokosflocken (z.B. Reformhaus Kokosraspel bio ab € 2,99 (€ 11,96 / kg))*  oder Kokoschips (z.B. süssundclever.de® | Bio Kokoschips | 1 ab € 14,90 (€ 7,45 / stück))*  . Auch geröstete Mandelstifte oder Krokant verleiht einen zusätzlichen Geschmackskick und sieht hübsch aus.
  • Serviervorschlag: Serviere das Pina-Colada-Eis in einer ausgehöhlten Ananashälfte für das ultimative Urlaubsfeeling. Am besten eignen sich dazu Baby-Ananas. Das Fruchtfleisch kann entweder für das Eis (s. Hinweis oben) oder zur Dekoration verwendet werden.
Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2024 um 19:21 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




de_DEGerman