Cashew-Eis: Milcheis mit Vanille

Leckeres Cashew-Eis mit karamellisierten Nüssen und Ahornsirup angerichtet.
Leckeres Cashew-Eis mit karamellisierten Nüssen und Ahornsirup angerichtet.

Cashews schmecken süßlich-nussig und so verwundert es nicht, dass sie auch ideal zur Verarbeitung als Eis geeignet sind.

Häufig findet man Eis-Rezepte, die Cashewkerne als Basis für vegane Eis-Sorten einsetzen. Ich muss sagen, dass mich davon noch keines überzeugt hat. Falls ihr den Cashew-Geschmack liebt und keine Veganer seid, dann probiert dieses Rezept aus.

Um es noch einmal deutlich zu machen: hier geht es nicht um ein veganes Eis, sondern darum den Cashew-Geschmack mit einem cremigen Vanille-Milch-Eis zu kombinieren. Ich hoffe, das hört sich für euch genauso gut an wie für mich. 🙂

Zugegeben der Eigengeschmack der Cashews ist nicht sehr prominent, jedoch finde ich, dass das Cashew-Eis eine besondere Note und Cremigkeit durch diese leckeren Kerne erhält.

Zutaten Cashew-Eis

Für 4 Portionen braucht ihr folgende Zutaten:

  • 400 g Milch
  • 100 g Sahne
  • 15 g Zucker
  • 45 g Glukose
  • 40 g Dextrose (=Traubenzucker)
  • 20 g Magermilchpulver
  • 30 g Cashewkerne (vorher 1 Stunde in heißem Wasser einweichen)
  • 1/2 Vanilleschotenmark
  • 1 Msp Johannisbrotkernmehl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung Cashew-Eis

  • Cashewkerne für 1 Stunde in heißem Wasser einweichen, danach das Wasser abgießen.
    Durch das Einweichen werden die Kerne weicher und lassen sich im nächsten Schritt leichter pürieren. Das führt dazu, dass das Eis feiner wird. Wenn ihr nicht so viel Zeit habt, dann übergießt die Cashews mit kochendem Wasser und lasst sie zumindest für ca. 10 Minuten stehen.
Cashewkerne eine Stunde in heißem Wasser einweichen.
Cashewkerne eine Stunde in heißem Wasser einweichen.
  • Die Cashewkerne zusammen mit der Milch und Sahne in einem Mixer fein pürieren. Nicht zu lange schlagen, damit sich das Fett der Sahne nicht absetzt.
  • Das Cashew-Sahne-Milch-Gemisch in einen Topf geben. Die restlichen Zutaten hinzugeben. Ebenfalls das ausgekratzte Mark und die Vanilleschote selbst.
  • Unter Rühren erwärmen bis kurz vor dem Kochen.
  • Einige Minuten auf dieser Temperatur halten. Währenddessen weiter rühren.
  • Die fertige Eismasse abkühlen lassen und im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen damit der Vanillegeschmack intensiver wird. Alternativ gleich weiter verarbeiten.
  • Vor dem Gefriervorgang die Vanilleschote entfernen und die Eismasse noch einmal durchmixen.

Die Eismaschine vorbereiten und je nach Modell für einige Minuten vorkühlen lassen. Das Rührwerk einschalten und die Eismasse hineingeben (Dauer ca. 30 Minuten).
Alternativ im Gefrierfach frieren lassen und alle 30 Minuten mit einem Handrührgerät gut durchmischen (Gesamtdauer ca. 4 Stunden).

Falls das Eis länger im Gefrierfach aufbewahrt wurde, wird es hart. Dann vor dem Verzehr für etwa 30 Minuten im Kühlschrank antauen lassen.

Cremiges Cashew-Eis auf Pancake mit karamellisierten Nüssen, Honig und Granatapfelkernen.
Cremiges Cashew-Eis auf Pancake mit karamellisierten Nüssen, Honig und Granatapfelkernen.

Tipps und Wissenswertes:

  • Wer will kann in der Zeit, in der das Eis gefriert, eine Karamell-Sauce vorbereiten, die nach dem Abkühlen mit dem Eis geschichtet wird oder wie bei einem Marmorkuchen untergehoben werden kann.
  • Sehr gut machen sich auch Honig, Ahornsirup und Krokant aus Cashew-Kernen oder anderen Nüssen zu diesem leckeren Eis.
  • Cashewkerne sind streng genommen keine Nüsse, sondern Steinfrüchte. Dasselbe gilt auch für Mandeln und Pistazien.
  • Die Gewinnung der Cashewkerne ist nicht ganz einfach und wird leider zum Teil von menschenunwürdigen Bedingungen oder Kinderarbeit begleitet. Achtet bitte daher darauf, dass ihr fair gehandelte Cashews kauft wie zum Beispiel von GEPA – wie immer kein Affiliate-Link. 😉 Aber es gibt natürlich auch verschiedene andere Bezugsquellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman